Alkohol - auf das richtige Maß kommt es an!

 

In Maßen können auch Diabetiker Alkohol genießen! Wein, Bier, Sekt und Likör füllen schnell das Kalorienkonto. Ein leichter trockener Weiß- oder Rotwein ist eher zu empfehlen als eine Spätlese, einen Cognac oder einen Likör. Im Rotwein schwimmen übrigens eine Menge Vitalstoffe, die die Blutgefäße reinigen, das Blut schneller fließen lassen und vor Erkrankungen von Herz und Kreislauf schützen sollen. Aber auch davon sollten sich Diabetiker, wenn der Arzt nichts dagegen hat, nicht mehr als ein bis zwei Gläschen gönnen. Kohlenhydratarm und deshalb in kleinen Mengen für Diabetiker geeignet sind auch alle Sektsorten mit dem Zusatz „brut“, „extra trocken“ oder „extra dry“ und alle Branntweine wie Calvados, Ouzo, Aquavit, Gin, Korn, Rum, Whisky und Wodka.

 

Vorsicht mit zuckerreichen alkoholischen Getränken 

Für Diabetiker nicht geeignet sind zuckerreiche Alkoholika wie Liköre und Süßweine. Sie erhöhen schnell den Blutzucker. Bier, egal ob Pils, Alt oder Export enthält ebenfalls reichlich Kohlenhydrate. Trinken Sie nicht mehr als ein Glas pro Tag! Auch alkoholfreie Biere oder Diätbier bieten keinerlei Vorteile gegenüber herkömmlichen Bieren.

ACHTUNG: UNTERZUCKERUNGSGEFAHR DURCH ALKOHOL

Diabetiker, die mit Insulin oder Tabletten vom Sulfonylharnstoff behandelt werden, droht durch Alkohol eine besondere Unterzuckerungsgefahr. Alkohol wird in der Leber abgebaut. Das dauert viele Stunden, bei größeren Mengen sogar bis zum nächsten Tag. Während dieser Zeit wird von der Leber kein Zucker abgegeben. Die Folge: Der Blutzuckerspiegel fällt. Das kann gefährlich werden, wenn aufgrund der Alkoholwirkung die Anzeichen einer Unterzuckerung nicht bemerkt werden.

  • Trinken Sie alkoholische Getränke niemals vor, sondern zum oder nach dem Essen!
  • Alkoholhaltige Getränke sind als Durstlöscher nach dem Sport nicht zu empfehlen.

Das ist besonders wichtig für Diabetiker, die Insulin spritzen oder Medikamente mit Sulfonylharnstoffen einnehmen.

  • Alkohol verträgt sich besser in Kombination mit kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln, die langsam den Blutzucker erhöhen!
  • Kontrollieren Sie Ihren Blutzucker nach Alkoholgenuss, um mögliche Schwankungen aufzudecken und schnell reagieren zu können. Achtung: Alkohol wirkt noch bis 12 Stunden nach dem Verzehr und zieht somit spätere Wirkungen nach sich
  • Wenn Sie abends Alkohol getrunken haben, sollte der Blutzucker vor dem Einschlafen höher liegen als sonst, z. B. 180 mg/dl. Sonst droht Unterzuckerungsgefahr!
Das steckt in alkoholischen Getränken
Getränk Menge Alkohol KH kcal
Bier (Alt / Pils)   0,5 l 20 g 16 g 210
Diät Pils 0,33 l 16 g 3 g 130
Alkoholfr. Bier   0,5 l   1 g 28 g 140
Wein (rot  weiß)   1/8 l 11 g 2 g 90
Sekt, trocken   0,1 l 10 g 1 g 75
Portwein 5,0 cl 7 g 6 g 80
Klarer Schnaps 38% 2,0 cl 6 g   45
Whisky 2,0 cl 14 g   95
Likör 2,0 cl 6 g 6 g 60
 (Quelle: Kalorien mundgerecht, Umschau-Verlag 2010)