Dem Diabetes davon laufen

Ja, das ist tatsächlich möglich. Mit einem aktiven Lebensstil lässt sich das Auftreten von Diabetes mellitus Typ 2 hinauszögern oder gar ganz verhindern.

Menschen mit schlechter Fitness erkranken sechsmal  häufiger an Diabetes mellitus als trainierte Menschen - so die Wissenschaft. Mit Bewegung  in Kombination mit einer Gewichtsabnahme und gesunder Ernährung kann die Zuckerkrankheit wieder ganz verschwinden. Sogar Insulin spritzende Diabetiker können wieder ganz gesund werden.

Diabetiker, die ihren Diabetes besiegt haben, oder dieses Ziel erreichen möchten,  können sich an die Deutsche Diabetes-Stiftung wenden:

„Chance bei Diabetes“
Staffelseestr. 6
81477 München
Telefon 0 89/579 579-0
Telefax 0 89/579 579-19
www.chance-bei-diabetes.de

Bewegung ist Bestandteil jeder modernen Diabetes-Therapie, der sogar effektiver sein kann, als ein Diabetes-Medikament. Bewegung senkt den Blutzucker und als Nebeneffekt sinken auch das Körpergewicht, der Blutdruck, die Blutfettwerte sowie das Risiko für gefährliche Folgeerkrankungen von Diabetes.

Einfacher geht’s nicht!

 

10.000 Schritte pro Tag

empfehlen Experten nicht nur Diabetikern. Die meisten Menschen machen wesentlich weniger. Dabei ist es gar nicht so schwierig, diese Empfehlung umzusetzen. Hilfreich und motivierend kann der Gebrauch eines Schrittzählers sein wie zum Beispiel dem Omron Schrittzähler Walking Style.
Für jeden Schritt braucht der Körper Energie. Die holt er sich in Form von Glukose aus dem Blut. Je länger die Bewegung andauert, desto mehr Glukose wird gebraucht, desto stärker sinkt der Blutzuckerspiegel. Auch langfristig hat Bewegung einen positiven Effekt für Diabetiker. Die Insulin produzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse werden aktiviert, ihre Funktion verbessert sich, sie produzieren mehr Insulin. Gleichzeitig verbessert sich die Speicherkapazität von  Leberzellen und Muskelzellen. Sie können mehr Glukose in Form von Glykogen speichern. Die Zellen werden insulinsensitiver, d. h. sie reagieren besser auf das Blutzuckersenkende Hormon Insulin aus der Bauchspeicheldrüse und nehmen mehr Zucker auf. Die Insulinresistenz, die als Hauptverursacher für die Zuckerkrankheit und andere Stoffwechselstörungen gilt, geht zurück.

Zahlreiche Tipps und Ideen zum Thema Gehen und Gesundheit, sowie Vorschläge für  Wanderungen gibt es bei dem von der Charité Berlin ins Leben gerufenem Projekt 10.000 Schritte.  Tourenvorschläge, welche Sie bewerten und kommentieren können, stehen kostenlos zur Verfügung.