Kalifornisches Walnuss-Zitronenbrot mit Heidelbeeren

 

Kalifornisches Walnuss-Zitronenbrot mit Heidelbeeren Zutaten 1 Laib

130 g

200 gl

2 Teelöffel

1Teelöffel

1Teelöffel

200 g

2 Esslöffel

175 ml

2 Stück

1 Päkchen Vanillezucker

2 EL flüssige Butter

2 EL Rapsöl

120 g

3 Esslöffel

2 Esslöffel

kalifornische Walnüsse, gehackt

Mehl

Backpulver

Natron

Salz

Zucker

abgeriebene Zitronenschale

Buttermilch

Eier

Päkchen Vanillezucker

flüssige Butter

Rapsöl

frische Heidelbeeren

Zucker

Zitronensaft

Zubereitung
  1. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht braun anrösten.
  2. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz gründlich miteinander vermengen. In einer zweiten Schüssel Zucker, Zitronenabrieb, Buttermilch, Eier, Vanillezucker, flüssige Butter und Öl miteinander vermischen.
  3. In das Mehl eine Mulde eindrücken und die flüssigen Zutaten hineingeben. Vorsichtig unterrühren, gerade so dass alles gut vermengt ist. Walnüsse und Blaubeeren behutsam unterheben.
  4. Die Masse in eine gefettete und bemehlte Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 55-60 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter 20 Minuten auskühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen.
  5. In einer kleinen Pfanne Zucker mit Zitronensaft aufkochen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Glasur auf den noch warmen Kuchen pinseln.

Tipp: Übrig gebliebene Buttermilch kann man sehr gut einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen. Statt frischer Heidelbeeren können Sie auch gefrorene Früchte verwenden. Sie sollten allerdings bei der Verarbeitung unaufgetaut sein.

Nährwertberechnung
 

Quelle: California Walnut Commission